Aktivitäten

Die Costa del Azahar im Allgemeinen und Peñíscola als Badeort im Besonderen sind der breiten Öffentlichkeit außerhalb Spaniens relativ wenig bekannt, obwohl Peñíscola nichts an Schönheit, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten oder Einrichtungen fehlt, verglichen mit jedem anderen Urlaubsort in Spanien.

Im April 2017 schrieb die renommierte Sunday Times (UK) in einem Beitrag mit dem Titel “Spaniens geheime Wochenenden“:

Wie um alles in der Welt hat es eine mittelalterliche Stadt, die fast vollständig vom Meer umgeben ist, mit einer riesigen Templerburg, herrlichen Stränden und einer Leidenschaft für das Essen, die mehr als 200 Restaurants am Leben hält, geschafft, sich Großbritanniens Urlaubs-Rampenlicht zu entziehen?

Seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat sich Peñíscola zu einem florierenden und pulsierenden Erholungsort mit allen erdenklichen Erholungsangeboten entwickelt:

  • Genießen Sie einfach den Strand, im Schatten des ehrfurchtgebietenden Schlosses.
  • Besuchen Sie historische Stätten und Museen.
  • Erleben Sie die atemberaubende Natur der Sierra de Irta.
  • Es gibt mehrere Autovermietungen.
  • Es gibt viele Einkaufsmöglichkeiten: normale Geschäfte, Supermärkte, Souvenirläden, Kunstgalerien, etc.
  • Genießen Sie eines der vielen exzellenten Restaurants.
  • Genießen Sie eines der vielen Konzerte, die Fiestas und andere kulturelle Veranstaltungen.
  • Genießen Sie das Nachtleben von Peñíscola in einer der vielen Bars und Clubs.    
  • Es gibt alle Arten von Freiluft- und Wassersportarten, Bootstouren, Jet-Ski-Verleih, Schnorcheln, etc.
  • Mieten Sie ein normales Fahrrad, ein Mountainbike, etc.

Für weitere Informationen verweisen wir Sie gerne zum:

Das Haupttourismusbüro (Paseo Marítimo).

Zudem gibt es einen kleinen Kiosk direkt unter dem Eingang zur ummauerten Stadt.

Beide bieten Karten und gute Informationen.